Mittwoch, 21. Februar 2018

Rosarote Eiskuchendeko

Anleitung Eiskuchen Rosarot


Heute Nacht war es nochmal knackig kalt. Es soll  hier bei uns auch die nächsten Tage noch frostig winterlich bleiben. Da bekam ich doch Lust, nochmal Eisdekoration zu machen. Diesmal ein Experiment: Ich habe die Eiskuchen eingefärbt. Wie gefällt's Euch?

Anleitung für bunte Eiskuchen 

Man braucht nicht viel. Eine Kuchenform oder Puddingförmchen, ein paar Blüten und natürlich Wasser. Meine Blume hier war schon ziemlich abgeblüht, die letzte aus einem herrlichen Ranunkelstrauß, aber für die Eisdekoration vollkommen o.k. und ausreichend.

Form für Eisdeko mit Blüten
Ein Puddingförmchen und eine Blüte reichen für den Eiskuchen

Darf's bunt sein?

Wer gerne experimentiert, kann auch Zucker- oder Bastelperlen bzw. was er sonst noch so findet, verwenden. In meinem letzten Eisdeko-Beitrag waren die Eiskuchen natur belassen, diese hier habe ich nun mal mit Lebensmittelfarbe verändert. Aber Vorsicht: Die Kuchen könnten auf Gartenmöbeln beim Tauen Farbflecke hinterlassen. Also nur dort plazieren, wo sie keinen Schaden anrichten können.

Winterdeko Eiskuchen
Lebensmittelfarbe und Zuckerperlen zum Dekorieren des Eiskuchens

Am schönsten finde ich die Eiskuchen immer mit Blüten. Da ich rosa Blüten habe, wähle ich auch die rote Lebensmittelfarbe und färbe das Wasser leicht Rosa. Ein zweites Förmchen erhält etwas mehr Farbe und wird kräftiger in der Färbung.

Eiskuchen mit Blüten selbermachen
Die Blütenblätter in die Form geben

Blumensuppe

Nun zerpflücke ich also meine letzte Ranunkel und streue die Blütenblätter in's Puddingförmchen. Ihr könnt auch noch grüne Blätter dazu tun: Efeu, Tannengrün, Salbei  oder Rosmarin, was eben so in Eurem Garten verfügbar ist. 


DIY Bastel-Anleitung für Winterdeko
Blumenmischung für einen dekorativen Eiskuchen

Das Ganze sieht irgendwie lecker aus, nach einem Blütensüppchen ;-) und erinnert mich an Spiele in meiner Kindheit. Da wurde oft mit blumigen Zutaten 'gekocht'. Über Nacht lässt man die Formen nun bei Minusgraden draußen stehen und am nächsten Tag kan dekoriert werden. Es rentiert sich natürlich nur,  wenn für die kommenden Tage Frost gemeldet ist. Sollten die Eiskuchen sehr stark festgefroren sein, stelle ich die Förmchen ganz kurz in's mit warmem Wasser befüllte Spülbecken. Nach kürzester Zeit lässt sich die Eisdeko stürzen.  

Winterdeko aus Eis
Fertig durchgefroren


Frostige Deko für die kalte Zeit

Auf meiner bepflanzten Zinkwanne habe ich den beiden Eiskuchen ein Moosbettchen bereitet. Hier dürfen sie nach Ende der Frostperiode dann auch einfach dahinschmelzen. Da werden meine Blümchen dann automatisch gegossen, ist doch sogar noch praktisch *grins*


Gartendeko selbstgemacht
Rosarote Eisdeko

Wie gesagt, gab es von mir bereits einen früheren Blogbeitrag über Winterdeko aus Eis, ohne die Lebensmittelfarbe. Sollte Euch das mehr zusagen, könnt Ihr auch dort nochmal lesen. 


https://gartendeko-blog.blogspot.de/2018/01/frostige-winterdeko.html


Genießt die letzten Wintertage und macht was Schönes daraus!

 ❄❄❄





Winterdeko - Eiskuchen



Zum Pinnen auf Pinterest

Montag, 19. Februar 2018

Ein Osternest - DIY

Nest aus Ästen für Ostern
Naturdeko Osternest mit Keramik-Eiern

 

Material aus der Natur

Es ist zwar noch eisig kalt draußen, aber das Frühjahr und damit das Osterfest steht schon bald vor der Tür. Wer sein Osternest in diesem Jahr vielleicht mal selbst machen will. Hier habe ich eine bebilderte Anleitung für Euch:


Naturmaterial zum Basteln
Grundlage für das Osternest: alte Äste

Was Ihr benötigt

Beim Spaziergang habe ich einen Stoffbeutel dabei und halte Ausschau nach schönen Ästen mit Moos oder Flechten dran. Oben im Bild seht Ihr meine Stöckchen-Ausbeute.

Arbeitsmaterial für das Osternest
Arbeitsgerät zum Nest basteln

Als Arbeitsmittel braucht Ihr noch eine Gartenschere, eine Klebepistole, eine Schale zur Formgebung und etwas Moos zum Auspolstern Eures Osternestchens.


Material für das Osternest
Weiteres Material: Eine Schüssel und Moos

Anleitung für ein Osternest

Nun kann's los gehen: Schneidet die die Ästchen alle in ca. 6 cm lange Teilstücke. Wichtig ist eine scharfe Gartenschere, damit die Schnittstellen nicht gequetscht oder ausgefranst aussehen. 
 

Grundlage für das Osternest
Grundlage für das Nest: Kleine Aststücke

Die Formgebung

Die zugeschnittenen Aststückchen werden nun in die Form gelegt.  Unten im Bild wollte ich Euch  die Anordnung  der Teile demonstrieren. Man kann das erstmal ohne Kleber ausprobieren und später dann mit Heißkleber verbinden.


Schüssel als Form für das Osternest
Die Schüssel gibt die Form vor

Das Kleben

Stück für Stück werden die Stöckchen mit heißem Kleber versehen und aneinander gefügt. Vorsicht: Heißkleber auf den Fingern tut richtig weh! Ich habe noch eine zweite Lage von den Aststückchen in die Form geklebt, damit das spätere Osternest mehr Stabilität erhält. 


Bastelarbeit mit Heißkleber
Mit Heißkleber werden die Aststücke aneinander geklebt


Nach dem Auskühlen des Heißklebers könnt Ihr die Fäden, die er zwangsläufig immer zieht, noch entfernen und das Nest mit frischem Moos auspolstern.


Osternest für Süßes oder kleine Geschenke
Das fertige Osternest als liebevoller Rahmen für kleine Geschenke

 

Ostergeschenke weich gebettet

Ob Ihr Eure Ostergeschenke darin präsentiert oder das Nestchen als Osterdeko verwendet bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Die Keramik-Eier unten im Bild sind von mir getöpftert und man erhält sie natur gebrannt oder bunt glasiert in meinem Keramik-Shop. 

https://www.landhausidyll-gartenkeramik.de/shop/saisonales/fr%C3%BChling-ostern/

Viel Spaß beim Basteln wünsche ich Euch!





Bastelbücher für Frühling und Ostern:

*Amazon-Partnerlinks







Und hier noch ein weiterer Blogbeitrag Osternest-Idee aus Schnittgut   


https://gartendeko-blog.blogspot.de/2015/03/birkenreissig-kranz.html
Österliches Nest aus Birkenreissig

Donnerstag, 15. Februar 2018

Erste Frühblüher im Garten

Blüte in Januar und Februar

Was im Winter schon so alles blüht 

Dieser Beitrag enthält Werbung (*Amazon-Partnerverlinkung)

 

Sehnsüchtig erwarten wir den Frühling, aber derzeit herrscht vielerorts noch Eis und Schnee. Trotzdem sind die allerersten Frühblüher bereits zu entdecken. Wer seinen Garten geschickt plant, der kann sich schon im Januar an den ersten Blüten erfreuen. Die allerersten dürften wohl die Christrosen sein, die je nach Sorte zwischen November und März blühen. Die winterharte Schönheit macht sich auch in Pflanztöpfen direkt in Sichtweite sehr gut. Der botanische Name ist Helleborus niger oder im Volksmund auch Schneerose oder Nieswurz genannt. Es gibt auch noch die Lenzrose (Helleborus Orientalis) die im zeitigen Frühjahr blüht. Hier kommt es oft zu Verwechslungen.



*Weiße Christrose Blüte: Nov-März

*Rosa Lenzrose Blütezeit Feb-April

 

Zauberhafte Blüten bereits  im Januargarten

Ein weiterer Hingucker im winterlichen  Garten ist die Zaubernuss, die ihrem Namen alle Ehre macht. Bereits im Januar erfreut sie uns mit gelben, orangen oder roten Winterblüten. Ich persönlich liebe besonders die gelbe Art, denn ihr Leuchten ist unübertroffen. Besonders wirkungsvoll erscheint die Zaubernuss vor dunklem Hintergrund, wie Eibe oder Kirschlorbeere. Aber auch die roten und orangen Sorten sehen z.B. in Kombination mit einer Red Robin Glanzmispel wirklich toll aus.

Zaubernuss - Blüten im Winter
Blüten im Schnee


 

               



Invasion der Winterlinge

In nährstoffreichem Boden breiten sie sich schnell üppig aus und ihr habt schon zeitig im Jahr einen herrlichen Blütenteppich im Garten. Auch wenn noch Schnee liegt, hindert das die fleißigen Winterblüher nicht daran ihre gelben Blümchen hervorzubringen. Auf dem Foto sind die Blüten geschlossen, sie öffnen sich aber bei Sonnenschein und strahlen dann um die Wette.

http://amzn.to/2EUkyE3


Geschenke aus dem Garten

Und manchmal grabe ich ein paar der Zwiebelknollen aus und pflanze sie in ein kleines Gefäß, um sie an einen lieben Menschen zu verschenken. Die beste Pflanz- bzw. Steckzeit für Winterlinge oder deren Knollen, ist sowieso im Frühjahr direkt nach der Blüte. Unter Sträuchern, die erst später im Jahr austreiben, fühlen sich die Winterblüher sehr wohl und sie vermehren sich gut. 

Erste Blüten schon im Winter
Vorfrühling am Fensterbrett


Sie trotzen der Kälte

Die Klassiker unter den Frühblühern sind wohl Krokusse und Schneeglöckchen. Letztere lassen sich ebenfalls auch sehr gut mal in Gefäße umsetzen. 

*Großblumiges Schneeglöckchen
*Riesenkrokusse



Unten seht ihr den Winterschneeball. Bei uns steht einer direkt an der Haustür eines Nachbargebäudes. Wunderschön, kann ich Euch nur sagen und er duftet auch noch so herrlich! 



Blüte im Winter
Winterschneeball

 

Ein Blick für die kleinen Dinge

Keine Blütenpracht im herkömmlichen Sinne, aber dennoch schön anzusehen: Auch Moos blüht! Ein tolles Motiv, wenn es wie bei mir hier, in Augenhöhe sitzt. Die Sporenpflanze braucht einen gleichbleibend schattigen und kühlen Platz im Garten. Im Rasen wird es bekämpft, aber an Steinmauern sieht es ziemlich dekorativ aus. Und der Clou dabei, es lässt sich wunderbar zu Dekozwecken verwenden und wächst immer wieder bereitwillig nach, wenn es einmal Fuß gefasst hat. 


Moos Blütezeit im Winter
Filigrane Moosblüten

Bunte Zweige

Ein weiterer Hingucker für den winterlichen Garten, ist buntes Geäst. Das zählt jetzt nicht zu den Frühblühern, ist aber ebenfalls sehr dekorativ. In meinem letzten Blogbeitrag über Gartendeko im Winter, hatte ich Euch den Hartriegel bereits vorgestellt. Da war es die gelbe Sorte, hier habe ich noch ein Foto eines roten Exemplars. Die bunten Stängel sehen in beiden Farben sehr hübsch aus.


Hartriegel Gartendeko
Leuchtendes Rot vom Hartriegel

 


Winterheide

Vielleicht etwas aus der Mode gekommen, aber für Koniferengärten sehr geeignet: Die Schneeheide. Der polsterförmige Zwergstrauch blüht von Dezember bis April in Weiß, Rosa oder Pink und ist den Rest des Jahres immergrün. Empfindlich reagiert Erika carnea auf Trockenheit und Hitze, am richtigen Standort allerdings ist sie sehr unkompliziert und pflegeleicht. 








Wahrscheinlich habe ich  so einiges vergessen, jetzt seid Ihr gefragt. Ich bin gespannt was Euch noch so einfällt!  Was blüht in Euren Gärten im Februar? Schöne Tage und liebe Grüße!

❄❄❄